Seit 2009 arbeitet ZI Heating Elements Technologies auf der Grundlage eines nach UNI EN 16001 zertifizierten und, seit 2011, nach ISO 50001 zertifizierten Energiemanagementsystems. Diese Zertifizierungen verfolgen das Ziel, die Energieeffizienz des Unternehmens zu verbessern und sollen dazu beitragen, die Umweltbelastung zu reduzieren und die CO2-Emissionen gemäß Kyoto-Protokoll und der von der Europäischen Union vorgeschriebenen Energieeffizienzziele einzuschränken.
Die Grundsätze, auf denen das Energiemanagementsystem aufgebaut ist und auf denen die Betriebsprozesse basieren, sind im Dokument der Energiepolitik des Unternehmens enthalten:

  • Eduzierung des Verbrauchs an Energie, wie Strom, Methangas und technische Gase, in Bezug auf die Produktionsvolumen.
  • Effiziente Nutzung der nat√ľrlichen Ressourcen zur Verwaltung der T√§tigkeiten.
  • Entwicklung neuer Technologien und Produktionslayouts, die als technischer Konstruktionsfaktor eine Energieeinsparung voraussetzen.
  • Unterst√ľtzung der spezifischen Funktionen beim Einkaufsmanagement mit hoher Energieeffizienz, unter Bezugnahme auf beschaffte Produkte und Dienstleistungen.
  • Einhaltung aller anwendbaren gesetzlichen Verordnungen und Vorschriften und etwaiger anderer von den betroffenen Parteien, einschlie√ülich der Kunden, vorgeschlagener Anforderungen.
  • Kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz der Produktions- und Hilfsprozesse durch Einf√ľhrung der besten verf√ľgbaren Technologien, sofern dies mit den Investitionspl√§nen des Unternehmens vereinbar ist.
  • Messung und √úberwachung der Energieeffizienz √ľber ein spezifisches Leistungsanzeigesystem, so dass die Ergebnisse des Energiemanagements zur Verf√ľgung stehen.
  • Einbindung, Steigerung des Verantwortungsbewusstseins und Sensibilisierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die auf allen Ebenen mit dem Konzern zusammenarbeiten, auch durch das Informieren der Lieferanten und der betroffenen externen Parteien.

zoppas-industries_green-way_sgen